ComuLux – Kurzbeschreibung

 

 

 

 

 

 

ComuLux – Kurzbeschreibung

Der sachgerechten Modernisierung von Strassenleuchten stehen verschiedene, z. T. starke Hemmnisse im Weg. Aus Sicht der Steuerzahler unterliegt die Sanierung einer Optimierung zwischen Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und dem aktuellen Stand der Technik. Das Programm „ComuLux“ hilft, die Hemmnisse bei der Umsetzung zu überwinden, indem Strukturen bereitgestellt werden, die den Gemeinden mehr Unabhängigkeit und Investitionssicherheit bieten. ComuLux setzt um: Die Programme umfassen alle Leistungen von der Bedarfserhebung bis zur Installation und Dokumentation. Die Gemeinde braucht für ihre Leuchtenmodernisierung kein eigenes Fachpersonal und i. d. R. auch keine zusätzlichen Berater.

ComuLux besteht aus zwei Sektionen:

– ComuLux Pro
– ComuLux Easy

ComuLux Pro Subventioniert den Ersatz von Natriumdampflampen. Das Programm wird Unterstützt durch das Förderprogramm ProKilowatt unter Leitung des Bundesamtes für Energie.

Hierbei sollen strukturschwache oder kleine Gemeinden und Gemeinden in Berg- oder Randgebieten mit höheren Beiträgen gefördert werden. Mit einem etwas niedrigeren Subventionsbetrag können jedoch auch Städte und Agglomerations-Gemeinden profitieren.

ComuLux Easy ist auf den Ersatz von nicht subventionierten Leuchten ausgerichtet, damit die Gemeinden den gesamten technisch veralteten Leuchtenpark erneuern können. Im Vordergrund steht der Ersatz von Leuchten mit Quecksilberdampf-Technik (HQL), deren Modernisierung nicht mehr mit ProKilowatt-Subventionen gefördert werden darf. ComuLux Easy kann jedoch auch alle anderen nicht subventionierten Leuchten effizient und kostengünstig ersetzen.